Was für ein Wochenende

Was für eine ereignisreiche Woche

Positiv wie auch negativ.

Aber hier geht es ja Gott-sei-Dank nur um die schönen Dinge des Lebens. Zum Negativen möchte ich nur sagen, dass ich wieder Single bin. Alles irgendwie doof. Und positiv ist, dass ich das Wochenende soooo viel Spaß hatte:

Also ich kann mich diese WE wirklich nicht über Langeweile oder "tote Hose" beschweren, das kleine Örtchen Winsen an der Luhe hat mal gezeigt, wie hier gefeiert wird.

Angefangen bei den besten Freunden die man sich nur wünschen kann, mit denen ich einen gemütlichen Freitagabend verbringen konnte und super bequem auf Jennys steinharter Couch die DVDs genießen konnte. 

Samstag dann treffen mit der besten Freundin, schminken, Haare machen, verkleiden - Karneval/Fasching/Faslam!

Der Plan war auf einen sogenannten Lumpenball zu gehen und dort richtig zu feiern, als wir dort ankamen schneite es wie verrückt, mir rieselte es sogar in die offenen Schuhe - bäh!

Überall standen Kids (max. 16) und füllten die sogenannten "Mutti-Zettel" aus. meine Süße und ich wir schauten uns nur an, "äh nein danke!" also Planänderung, ab zu Robert, trinken. Und ab in die Disko -> Faslamsparty. Zu Hause war ich um 4:15 Uhr - nach einer 12 Euro Taxifahrt bei der ich dem Fahrer erklären musste, wo er abbiegen musste. Was hätte ich bloß gemacht wenn ich wirklich mal betrunken gewesen wäre? Besser nicht drüber nachdenken.

Schlafen! (Gott hab ich gut und lange geschlafen)

Sonntag - Faslamsumzug in Winsen... Mit meinem Bruder und meinen Freunden standen wir am Rand, und ich wurde doch tatsächlich von Zivilpolizei nach meinem Ausweis gefragt (dabei hab ich nix getrunken) "Jugend- Alkoholkontrollen" - und schwupps hatte ich die Dienstmarke der Beiden unter der Nase... ich drück ihm mein Getränk in die Hand und wühle in meiner Tasche nach dem Ausweis (guuuut das ich ihn dabei hatte) - und freundlich verabschiedet.

Dann noch lecker Essen und so an sich war es dann auch schon mein Wochenende.

Wie war denn Euer WE?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

JasBlog on Social Media


Ein Beitrag geteilt von JasBlog (@fraujasmin) am