Trick 17

Omas Geheimnissen auf der Spur

Jeder kennt es, die Wohnung sieht aus wie "bei Hempels unter'm Sofa" und man muss abends schnell noch die Hosen waschen, damit man am nächsten Morgen nicht im Abendkleid zur Sportveranstaltung der Kinder gehen muss, da einem mal wieder die Wäsche über den Kopf gewachsen ist. Was haben unsere Omas damals anders gemacht?

 

Wenn man sich die damaligen Haushalte unserer Großmütter anschaut und sie mit unseren heutigen Standards vergleicht, stellen wir riesige Unterschiede und Fortschritte in der technisch-unterstützten Haushaltsführung fest. Ob nun eine Waschmaschine, einen Staubsauger oder einen Geschirrspüler, für heute selbstverständlich, damals jedoch revolutionär. Eigentlich sollte dank diesen Hilfsmitteln der Haushalt heutzutage, trotz Job und Kind, kein Problem sein, oder?

 

Wir fassen in diesem Blog einmal alle Tipps und Tricks unserer Omas zusammen, dazu haben wir in diversen Facebook-Gruppen und Haushalts-Foren die angemeldeten User befragt. 

 

Los geht's!


Allgemeine Tipps und Tricks

  • Bei einer Blasenentzündung ein Kamillendampfbad nehmen
  • Erbsen im Beutel einfrieren - ergibt ein "flexibles" Kühlpad 
  • Schmierseifen-Wasser gegen Blattläuse
  • Zimtpulver gegen Ameisen
  • Einen kleinen Schuss Chlor in frische angeschnittene Blumen. Dadurch halten die mindestens 1 Woche länger (Alternativ Zucker, ASS-Tabletten oder einem Löffel Salz)
  • Aus aktuellem Anlass. Mit Olivenöl bekommt mal Kaugummi aus langen Haaren raus gekämmt
  • Nagellack auf Laufmaschen in Feinstrumpfhosen geben stoppt den weiteren Maschenfall.
  • Jeden Morgen einen Löffel HOCHWERTIGEN Honig lutschen und Erkältungen haben keine Chance.
  • Kaffeesatz ins Beet, hält Schnecken und Katzen fern.
  • Würfelzucker etwas anlecken und einen Augenblick auf den Mückenstich drücken, hilft sofort.
  • Kratzer auf Glastischen entfernt man mit Zahnpasta 
  • Blumen zweimal die Woche tauchen
  • Essig und backpulver in den verstopften Abfluss geben und einwirken lassen. Danach sollte er wieder frei sein.

  •  Bei Schnittwunden oder Entzündungen hilft Arnika.

  • Gegen Bauchkrämpfe hilft Scharfgabentee.

  • Bei krätziger Stimme ein feuchter Wickel um den Hals.

  • Wenn man sich wundgelaufen hat, hilft Babypuder

  • Damit man sich erst gar nicht wundläuft, an die betroffenen Stellen festes Deo auftragen

  • Stinkende Turnschuhe in eine Plastiktüte und dann über Nacht in den Eisschrank legen, dies vertreibt alle Gerüche.

  • Myrtenöl hilft wirksam gegen Katzengerüche wie Katzenklo und falls mal ein Missgeschick passiert. Einfach verdünnen mit lauwarmen Wasser und schön mehrmals einreiben. Uringeruch 100 %  entfernt. Riecht zwar etwas nach Tannenbaum aber Top.

  • Abgestandenes Mineralwasser oder Eierkochwasser für die Zimmer pflanzen nutzen
  • Antibabypille als Pflanzendünger
  • Kupfermünzen wenn man grillt auf den Tisch legen - keine Wespen
  • Kupfermünzen auf die Ameisenstrasse in der Wohnung - sie verschwinden ohne Gift
  • Einfach Wasser in die Badewanne, eine Tüte Natron (zum backen) rein und Hund reinstellen und mit dem Wasser waschen, denn fallen die Flöhe ganz von alleine ab.
  • Kaffeesatz ist guter Dünger für Rosen.
  • Asche, wenn die Haut beim Haarefärben was abgekriegt hat
  • Zwiebel auf Insektenstiche
  • Schmuck mit Zahnpasta oder Kreide putzen, wird wieder schön blank.
  • Eine aufgeblasene , braune Papiertüte, aufgehängt, hält Wespen fern.
  • Ein Glas Wasser mit einem Schuß Essig, Spüli und Zucker und du hast keine Fruchtfliegen mehr.
  • Mit einer Öl-Salz Mischung Holzschränke (muss kein Echtholz sein) pflegen bzw tiefsitzende Wasserflecken (Küche) entfernen
  •  Kaffeepulver anzünden um Bienen zu vertreiben
  • Hat man keine Fusselrolle zur Hand, kann man sich auch Packklebeband nehmen, sich verkehrt herum um die Finger wickeln, nimmt alle Fusseln und Tierhaare auf.
  • Bei Insektenstichen hilft wenn man ein Spitzwegerichblatt drauf reibt. Spitzwegerichsirup hilft gegen Husten.
  • Bremsstaub von Alufelgen bekommt man mit Backofenspray weg
  • Zeitungspapier in nasse Schuhe stecken. Dies lässt sie besser trocknen.
  • Büroklammern als Haarnadel nutzen
  • Katzenstreu in ein Baumwollsäckchen und über Nacht in den Turnschuh oder in das Auto - hilft die Feuchtigkeit heraus zu ziehen
  • Gegen stinkende Mülleimer - 2 cm klumpendes Katzenstreu rein... nimmt den Geruch auf und bindet gleich Flüssigkeiten wenn der Sack mal undicht ist



Tipps zu Wäsche & Co

  • Backpulver als Aufheller zur Wäsche
  • Kuliflecken mit Haarspray einsprühen und abwaschen (auf Sofas kurz einwirken lassen und abwischen)
  • Blut generell mit kaltem Wasser, einweichen, mit Gallseife dick einreiben und auswaschen danach in die Sonnenzeit trocknen
  • Aspirin oder billige ASS-Tabletten in etwas Wasser auflösen und diese Paste auf den Blutfleck geben
  • Das Wasser vom Kondensat Trockner nicht weg kippen eignet sich zum Bügeln (bitte ggf durch einen Kaffeefilter filtern)
  • bei weißer Wäsche z.B. Gardinen mit Backpulver waschen dann werden sie wieder weiß
  • 4711 Kölnisch Wasser entfernt sehr gut Kugelschreiber u.s.w. aus Sofas
  • Kleine Knäulchen die mit der Zeit auf Kleidung entstehen kann man mit einem Rasierer abrasieren.
  • Bei Kerzenwachs auf Kleidung oder Tischdecken ein Löschpapier drauf legen und drüber bügeln
  • Flecken auf Polster kriegt man mit Rasierschaum raus.
  • Weichspüler mit Wasser mischen und auf die Couch oder das Bett sprühen (wirkt wie Febreze)
  • Tennisball mit in den Trockner - besonders gut bei Federn, denn so verkleben sie nicht und werden aufgeschlagen
  • Spülmittel auf Fettflecke in Kleidung. Einwirken lassen und normal waschen.
  • Kaugummi bekommt man raus in den man die Klamotten ins Eisfach packt und dann den gefrorenen Kaugummi abwutzelt.
  • Wenn der Reißverschluss klemmt, einfach mit dem Bleistift drüber kritzeln - wuppt wieder. (oder Seife oder Wachs)
  • Dunkle Anzughosen,die blank geworden sind, mit schwarzem  kaltem Kaffee einreiben.
  • Seifenreste zerkleinern und in Taschentuchsäckchen mit in den Kleiderschrank legen. Hält die Wäsche duftend
  • Tierhaare bekommt man von Kleidung und Sofa indem man sich einen Gummihandschuh anzieht und drüberrubbelt.
  • Bei Mückenstiche hilft es einfach mit dem Deoroller rüber zu gehen



Tipps für das Küchenleben

  • Auflaufform mit Wasser und Zitronenscheiben in Backofen stellen für ca. gut 20 Min. (bei ca. 200 Grad) ... löst hartnäckige Beläge, die dann bei etwas abgekühltem Ofen mühelos zu entfernen sind
  • Thermoskannen mit Backpulver und heißem Wasser einwirken lassen entfernt hartnäckige Beläge
  • Kaffeepulver im Kühlschrank vertreibt Gerüche (Stinkekäse zB)
  • Pfanne sauber machen mit Salz und Butterbrotpapier
  • Einen Holzlöffel quer über den Kochtopf legen, so kocht es nicht über
  • Bratkartoffeln mit etwas Mehl bestäuben . ...werden schön knusprig
  • Brotkanten in den Kühlschrank nimmt auch Gerüche
  • Nach dem Zwiebeln schneiden die Hände an Chrom (z.B. Spüle) reiben, so verschwindet der Zwiebelgeruch
  • Mit einer Paste aus Wasser und 1-2 El Waschpulver bekommt man abgebrannte Töpfe,Pfannen, Backbleche und auch den Backofen wieder sauber
  • Ketchup der OBERBURNER für Eingebranntes
  • Salz auf eine halbe zitrone streuen und damit verfärbte Schneidebretter einreiben. So werden sie wieder sauber.
  • Wasserkocher, Flaschenwärmer usw mit Zitrone aus der Flasche sauber machen
  • Iso-Kanne mit Coregatabs sauber machen
  • Wenn man etwas angebraten hat, nach dem braten etwas Zimt in die heiße Pfanne dann riecht es nicht mehr so nach Bratenfett
  • Das Netz von Kartoffeln oder Zwiebeln ein bisschen verknoten. Es entsteht ein Topfreiniger
  • Angebranntes im Topf verschwindet, wenn man über Nacht Wasser mit ein wenig Waschpulver einwirken lässt 
  • Butter schmelzen dann Milchreis dann Milch..brennt nichts an
  • Meine fettige Dunstabzugshaube mache ich mit einem feuchten Tuch und Klarspüler wieder ganz einfach sauber
  • Angebranntes bekommt man weg, indem man es mit Mineralwasser aufkocht
  • Essig Lappen um die den Spülkopf löst Kalk
  • einen Schwamm mit Essig/Zitronen Mischung nass machen, in die Mikrowelle auf 1-2 Minuten stellen, sodass das Wasser verdampft. Alle Schmutzreste gehen wunderbar weg
  • Ein Stück frische Zitrone in den Geschirrspüler und ihr habt glänzende Gläser, Geschirr und Besteck 
  • etwas Kaffeepulver in den Kühlschrank stellen, verhindert Gerüche



Omas Tipps zum putzen

  • Wasserflecken bzw kalkflecken mit Zitronensaft (aus der Plastikzitrone) entfernen
  • Fenster putzen mit Vodka
  • Gerüche entfernen und die Matratze desinfizieren klappt ebenfalls mit Vodka in einer Sprühflasche
  • Kalk mit Klarspüler entfernen
  • Kaffeesatz zum Abfluss reinigen
  • Haarfarbe mit Haarspray - drauf sprühen und anschließend gleich in die Maschine
  • Essig und Natron um die Rohre frei zu bekommen
  • 2 oder 3 Tropfen ätherisches Lieblingsöl (z. B. Zitrone oder Neroli oder Orange) auf den Staubsaugerfilter tropfen. Gibt gute Luft beim Saugen.
  • Zeitungspapier zum Fensterputzen verwenden
  • Rotweinflecken mit Salz bestreuen.
  • Ins Bodenwischwasser Spülmittel und Klarspüler und für jeden Raum neues Wasser und neuen Putzlappen
  • Waschmaschine mit Geschirrtabs reinigen (bei 90° C im Leerlauf)
  • Katzenhaare vom Sofa entfernen: Gummihandschuh anziehen und drüber reiben
  • Einen Parfüm getränkter Wattepad in den Staubsaugerbeutel legen (oder Waschmittel einsaugen)
  • Klarspüler für die Spülmaschine ins Fensterputzwasser geben. Dann bleiben die Fenster außen länger sauber.
  • Zitronensaft und Salz gegen Rostflecken
  • Essigwasser zum Fensterputzen
  • Backpulver gegen hartnäckige Ablagerungen zB im Klo
  • Fenster putzen mit Schwarztee. (klappt auch als Wischwasser für Laminatboden)
  • Cola in der Toilette über Nacht entfernt Ablagerungen
  • ein paar Spritzer von dem Scheibenreiniger der ins Auto kommt zum Fenster putzen. Damit geht der Fliegenschiss super ab.
  • Sofa mit den Handkehrer abkehren statt staubsaugen
  • Rotwein Fleck im Teppich - Wasser mit Kohlensäure drauf kippen, ein paar Minuten warten und mit einem schwamm abtupfen


So wir hoffen euch einen großen Überblick der vielfältigsten Tipps und Tricks unserer Großmütter geben zu können. Welche Tricks nutzt ihr und was habt ihr von ihr gelernt? Auch unsere Mütter sind manchmal wahre "Goldschätze" und haben so den einen oder anderen Tipp für uns parat. 

 

Ihr habt Ergänzungen? Immer her mit den Kommentaren, wir füllen die Liste nach und nach fort. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Alt trifft Neu (Freitag, 18 August 2017 15:05)

    Mega toll! Einige Tipps kenn' ich bereits, da ich seit einiger Zeit meinen Haushalt auf 'Zero Waste' umstelle, aber die meisten kenne ich nicht. Super Zusammenstellung. Deinen Blog merke ich mir :)
    Liebe Grüße, Stefanie*

  • #2

    Iris (Freitag, 18 August 2017 15:15)

    Eine tolle Zusammenfassung! Die Tipps unserer Omis sind halt eben auch heute und trotz Fortschritt und Technik noch die besten! Ich ruf selbst heute mit fast 30 Jahren immer noch meine Mama an, wenn ich Hilfe in Haushalt brauche und nicht weiter weis! Toller Beitrag! Alles Liebe Iris <3

  • #3

    Nadine von tantedine.de (Freitag, 18 August 2017 15:20)

    Das sind aber tolle Tricks. Viele kenne ich tatsächlich und nutze sie auch, wie zB den Kaffeesatz gegen Schnecken. Die Liste habe ich gleich mal gespeichert �
    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

  • #4

    Zhunami (Freitag, 18 August 2017 16:12)

    Antibabypille als Pflanzendünger? Whut? Das musst du mir jetzt aber mal erklären °__°

  • #5

    Sarah (Freitag, 18 August 2017 17:22)

    Suuuper interessanter Beitrag. Da sind einige Sachen dabei die ich so noch nicht kannte. Das muss ich mir merken:) Omas Hausmittel sind einfach die besten

  • #6

    Creative-Pink (Freitag, 18 August 2017 19:31)

    Danke für die tolle Sammlung an Tipps! Da war einiges dabei was ich noch nicht kannte.

  • #7

    Anne (Freitag, 18 August 2017 19:43)

    Puh, ganz schön viele Tipps auf einmal. Hat sicherlich viel Zeit gekostet, diese Infos zusammen zu tragen. Doch wie gut sind sie? Das würde mich ja vielmehr interessieren. Gern speichere ich den Artikel ab. Und wer weiß. So nach und nach könnte ich auf die Idee kommen, diese Tipps zu testen.

  • #8

    Martina (Freitag, 18 August 2017 19:46)

    Tolle Tips, danke dafür �

  • #9

    Sigrid Braun (Freitag, 18 August 2017 20:03)

    Das ist ja eine tolle Sammlung interessanter Tipps. Viele davon praktiziere ich schon, manche waren mir neu.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • #10

    Cynthia (Freitag, 18 August 2017 20:12)

    Wow! Eine super Sammlung, die speicher ich mir gleich mal ab. Einige kenn ich schon, aber es sind einige neue dabei - und alle auf einen Blick. Klasse!

  • #11

    Aushilfsjedi Nemi (Freitag, 18 August 2017 20:17)

    Also drei Tipps meiner Oma:
    -ned hudla (nichts übereilen)
    -ein Ei in den Griesbrei
    - wenn keiner bruddelt passt alles (keine unnötigen Selbstzweifel)

  • #12

    Barbara (Freitag, 18 August 2017 20:30)

    Daumen hoch super Blog danke für did Zusammenfasdung sehr lehrreich. ��

  • #13

    Silvia Mylius (Freitag, 18 August 2017 20:49)

    Ich danke dir für die Zusammenfassung der Tricks�

  • #14

    Katharina Sudi (Samstag, 19 August 2017 09:07)

    Hallo toller Beitrag immer weiter so l gkathi

  • #15

    Romy (Samstag, 19 August 2017 10:14)

    Das sind echt tolle Tipps, einige davon kannte ich selbst auch noch nicht :)

  • #16

    Sarah (Samstag, 19 August 2017 13:33)

    Fenster putzen mit Vodka? Das habe ich ja noch nie gehört! :D
    Super lustig! Manchmal muss man einfach gute Lösungen haben! :D
    Danke für die Vorstellung! :-)
    Liebe Grüße,
    Sarah <3

  • #17

    Jana (Sonntag, 20 August 2017 16:39)

    Das ist ja ein Sammelsurium an wundervollen Tipps! Meine Oma kennt auch viele davon und ein paar hab ich selbst schon umgesetzt! Den Post werde ich mir auf jeden Fall speichern, falls ich mal wieder einen Trick 17 brauche ;)

    Liebe Grüße
    Jana


JasBlog on Social Media


Ein Beitrag geteilt von JasBlog (@fraujasmin) am