Produktiver dank Selbstreflexion

Um Dich herum beobachtest Du, wie Menschen sich weiterentwickeln und Du hast das Gefühl auf der Stelle zu treten? Du versuchst schon seit einige Zeit produktiver zu werden? Aber Du fällst immer wieder in Dein altes Muster?

 

Lass uns Dich ein bisschen genauer beobachten, gemeinsam decken wir Deine Stärken und Deine Schwachstellen auf. Denn nur, wenn Du Deine Fallen des Alltags kennst, kannst Du wirklich etwas dagegen tun. Schon im letzten Artikel ging es um die Gefahren der "Zeit-Vampire", hier wollen wir Dir aber unsere Methode der Selbstreflexion aufzeigen.


Los geht's!

  1. Nimm Dir jeden Morgen 5 Minuten Zeit um Deinen Tag zu planen
  2. Stell Dir in Deiner "produktiven Zeit" einen Wecker, der jede Stunde klingelt und überlege nach jedem Alarm, ob Deine letzte Stunde Dich "weiter gebracht" hat. 
  3. Nimm Dir abends ebenfalls 5 Minuten Zeit um den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen

Welche Fragen muss ich mir stellen?

Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn Du nicht direkt weißt, wie Du Dich selbst überprüfen kannst. Vielleicht helfen Dir die folgenden Fragen ein bisschen weiter. 

 

  • Womit habe ich die letzte Stunde meine Zeit verbracht und war es sinnvoll?
  • Bin ich im Plan oder musste ich wieder akut etwas anderes tun?
  • Was hat mich abgelenkt?
  • Was tue ich eigentlich jetzt gerade?

Anschließend sortierst Du Dich für Deine kommende Stunde neu, sodass Du gut aufgestellt bist und weiter an Deinem Ziel arbeiten kannst. Du wirst merken, dass Du schnell an Produktivität gewinnst und immer mehr Projekte umsetzen kannst, Arbeiten erledigst und somit auch zufriedener wirst, da Du dieses "ich hab' richtig was geschafft"-Gefühl bekommst!


Was sind denn Deine Zeitvampire? Bist Du produktiv oder lässt Du Dich schnell ablenken? Was sind die nächsten "Projekte", die Du umsetzen willst?

 

Wir freuen uns wie immer über euer Feedback!

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Frank Tuchscheerer (Montag, 29 Mai 2017 15:32)

    Moin, moin...
    erstmal, tolle Tipps für einen strukturierten Tag, gefällt mir sehr gut. Den einen oder anderen werde ich mir zu Herzen nehmen. Aber vom Prinzip her bin ich gut organisiert, und komme mit meiner Zeit gut klar. Doch Möglichkeiten zum optimieren gibt es immer.
    LG Frank

  • #2

    Nadine (Montag, 29 Mai 2017 17:59)

    Sehr gute Tipps. Danke dafür. Das lässt einen wirklich nachdenken was man so den ganzen Tag macht oder ebend nicht macht.
    Liebe Grüße Nadine

  • #3

    Nadine von tantedine.de (Montag, 29 Mai 2017 18:14)

    Toller Beitrag! Ich glaube, dass es vielen sehr schwer fällt. Ich bekomme oft die Frage gestellt, wie ich denn alles so schaffe. Aber organisation ist eben alles. Ich schreibe mir tatsächlich eine Liste und konzentriere mich nur auf das, was ich erledigen möchte und versuche mich nicht ablenken zu lassen :)
    Liebe Grüße Nadine von <a href="http://www.tantedine.de" rel="nofollow">tantedine.de</a>

  • #4

    Anni (Montag, 29 Mai 2017 18:37)

    Sehr interessanter Artikel. Selbstreflexion ist etwas, dass viel Übung und Geduld mit sich selbst braucht und das man nicht über Nacht lernen kann. Ich bschäftige mich auch sehr viel mit dem Thema, toller Artikel :)

    Lieben Gruß,
    Anni von http://www.yogagypsy.de

  • #5

    Mia's Little Corner (Montag, 29 Mai 2017 19:07)

    Was für spannende Tipps! Die werde ich mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen, damit der Tag noch besser genutzt werden kann :)

    Sommerliche Grüsse,
    Mia

  • #6

    Ronja (Montag, 29 Mai 2017 20:00)

    Ich bin auch so eine, die alles plant und aufschreibt. Ich fühle mich dann einfach auf der sicheren Seite und komme damit ganz gut durchs Leben. LG Ronja von https://ronjarosegold.de

  • #7

    Sigrid Braun (Montag, 29 Mai 2017 20:54)

    Ein bißchen Struktur könnte mein Tag schon manchmal gebrauchen. Ich bin ein Mensch dem 24 Stunden nicht ausreichen. und der immer wieder neue Pläne hat.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • #8

    Avaganza (Montag, 29 Mai 2017 21:51)

    Ein spannender Beitrag! mhhh...also ich lasse mich leider sehr rasch ablenken ... besonders das Telefon und Internet sind bei mir große Zeitvampire. Wenn man da mal beginnt, sind ruck zuck ein paar Stunden um.

    Danke für den interessanten Beitrag - ich werde mir da jetzt einmal genauer Gedanken darüber machen. Toller Anstoß für mich!

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

  • #9

    susanne (Dienstag, 30 Mai 2017 17:01)

    uiuiu... jede stunde den wecker stellen? ich krieg schon ein schlechtes gewissen, wenn ich deinen blog nur lese... danke für den input!!

  • #10

    Nici (Dienstag, 30 Mai 2017 17:44)

    Was tue ich jetzt gerade? Hab eben deinen Beitrag gefunden, musste ein paar mal schmunzeln, kurz nachdenken und jetzt schreib ich dir. Interessanter Post, der einen durchaus mal zum Nachdenken bringt. Aber jede Stunde den Wecker stellen, nur um zu überlegen ob die Stunden davor produktiv war, würde mich viel zu nervös machen ^^

    Alles liebe

  • #11

    Theresa (Dienstag, 30 Mai 2017 17:49)

    Ah ja da kann ich mich selbst auch an der Nase nehmen. Bin im Moment auch dabei, meine Tage besser einzuteilen! Muss mir selbst immer Grenzen setzen. Super Post!
    Alles Liebe,
    Theresa | <a href="http://www.primetimechaos.com">www.primetimechaos.com</a>

  • #12

    Jessica (Dienstag, 30 Mai 2017 20:12)

    hmmm... dieser Artikel hat mich echt zum Nachdenken gebracht. Oft liege ich im Bett mit meinem Handy und frage mich wie lange ich schon hier liege :D Man vertrödelt sehr einfach Zeit... und diese Zeit ist doch so wertvoll!

    Ganz toller Beitrag! Ich werde auf jeden Fall deine Tipps in meinem Leben einbauen

    Ich wünsche dir einen schönen Abend,

    Jessica von www.jefame.com

  • #13

    Danie (Mittwoch, 31 Mai 2017 06:41)

    Das ist so ein toller Beitrag, aber ich liege in der Früh immer gerne bis zum MAXIMUM haha und abends werde ich das wohl ein, zwei Mal schaffen und dann wieder bei seite legen. Ich bin ein totaler nicht organisierter Mensch obwohl ich dass immer versuche zu werden haha

    LG Danie von www.daaaniieee.at

  • #14

    Denise (Mittwoch, 31 Mai 2017 19:24)

    Ein toller Beitrag!
    Ich persönlich lasse mich ja immer gerne ablenken (ausser ich habe schon so enormen Zeitdruck dass ich das Ziel sonst nicht mehr rechtzeitig erreiche!) und da geht oft sinnlos viel Zeit am Tag für "Nichts" verloren!
    Die Idee einfach mal wirklich von Stunde zu Stunde handeln und überlegen gefällt mir sehr-hier hat man eine gute Zeitspanne wo man auch einen Überblick behalten kann!

    Viele Grüße
    Denise von
    www.lovefashionandlife.at


JasBlog on Social Media


Ein Beitrag geteilt von JasBlog (@fraujasmin) am