10 Dinge von denen Du dich noch heute trennen kannst

Bei dem Wetter der letzten Wochen weiß ich nie, ob ich nun ins Freibad fahren soll oder doch den Kamin anzünden möchte. Irgendwo dazwischen liegt mein ausgefallener Frühjahrsputz und die damit verbundene "Ausmist-Aktion". Dinge werden von A nach B gestellt, weil an Platz A nun etwas Neueres oder Schöneres stehen soll und so wanderte alles bei uns ins Gästezimmer. Die Renovierung und das umherfliegende Werkzeug machten den Rest perfekt. Hurra! - Endlich wieder Chaos in der Bude. Ich glaube dieses Szenario kennt so ziemlich jeder und wenn Du dann noch kreativ bist und Dir "Upcycling" und "Recycling" geläufig sind, versinkt man gaaaanz schnell im Chaos. 

 

Also hier zusammengefasst unsere 10 Dinge, von denen Du Dich noch heute verabschieden kannst: 

  1. Kabelsalat
    Jeder hat sie, diese eine Kiste voller Kabel. Gerade mit einem ITler als Mann an meiner Seite, bekomme ich regelmäßig die Krise. Der Mehrwert dieses Kabelsammelsuriums ist doch sehr gering, denn in den seltensten Fällen passt das alte Notebook-Kabel auf das Neue. Wenn man mal herausgefunden hat, für was dieses oder jenes Kabel überhaupt ist, hilft es dies direkt zu beschriften. 

  2. Video-Kassetten
    Wer von euch hat denn überhaupt noch einen Videorekorder zu Hause? Disneyfilme oder eueren Lieblingsffilm bekommt man auch entweder online oder als DVD oder BluRay. Solltet ihr Familienaufnahmen auf Kassetten haben, gibt es einige Online-Dienste die euch das Ganze digitalisieren können. Wie beispielsweise die hier: https://mediafix.de

  3. Die Tüte mit Tüten
    Bei uns war es eine große IKEA-Tüte die bis zum Rand mit anderen (mittlerweile mehrfach verwendeten) Plastiktüten gefüllt war. Im Auto hatten wir seltenst aber eine davon dabei... 82 Stück zählten wir, bevor wir sie entsorgten. Steig doch auf Jute oder Mehrweg-Taschen um, für größere Einkäufe sind Klappboxen oder Körbe auch super. 

  4. Kugelschreiber und Feuerzeuge
    Diese zwei Beispiele dienen nur als Oberbegriff für die Kleinigkeiten die man zu Hauf in der Chaos-Schublade rumliegen hat und doch nie benutzt. Meistens sind sie sogar defekt und können direkt in die Tonne.

  5. Alte Kosmetik
    Schon einmal darüber nachgedacht dass das Alles auch irgendwann einmal abläuft? Nagellack von vor drei Jahren ist meistens eh out und Mascara trocknet flott ein, wenn sie einmal geöffnet war. Was ihr wann besser entsorgt, könnt ihr hier bei Stiftung Warentest nachlesen.
  • Abgelaufene Medikamente
    Hier gilt das Gleiche wie bei der Kosmetik. Einfach mal durchschauen, ihr werdet euch wundern wie viel ihr entsorgen könnt. 

  • Deko
    Wenn ihr, wie ich im vergangenen Jahr, renoviert habt / umgezogen seid, stellt ihr fest, dass man nie die gleichen Farben wieder zu Hause haben möchte. Was soll also eine pinke Kerze vor meiner grünen Wand im Schlafzimmer? Gleiches gilt übrigens für Kissenbezüge, Kerzenhalter, Dekofiguren, Weihnachtsschmuck und Übertöpfe für Pflanzen. 

  • Bettwäsche
    Wir haben überlegt wie viele Personen wir bei uns beherbergen können. - Wir sind zu zweit + 2 Schlafplätze für Gäste. In diesem Fall macht es Sinn für jeden Schlafplatz zwei Garnituren zu haben, denn mehr braucht man wirklich nicht. Eine ziehe ich auf, die andere fliegt direkt in die Waschmaschine.

  • Tassen
    Werbe- oder Weihnachtsgeschenke, Teile passend zu Tellern und Untertassen, Kindheitserinnerungen und so weiter und so fort... Die Gründe für dieses Sammelsurium kann vielseitig sein, aber mal ehrlich welche Tassen nutzt ihr denn wirklich? Die restlichen bunten Tassen können weg, alternativ auch mit zu einem Polterabend. - So haben wir das vor etwa drei Wochen gemacht. 

  • Kleidung
    Nicht passende oder kaputte Kleidung, kannst Du getrost entsorgen. Solltest Du nicht vorhaben, die Kleider an einem bestimmten Tag zu flicken, dann kannst Du sie wirklich wegschmeißen. Du wirst verwundert über Deinen Platz im Schrank sein. 

So nun "Budder bei die Fische", wo liegen Deine Schwachstellen? Haben wir Dich ertappt? Welche Dinge konntest Du in der Vergangenheit schon ohne schlechtes Gewissen entsorgen? Was hast Du eventuell zu früh entsorgt und ärgerst Dich nun drüber?

 

Wir freuen uns über Dein Feedback! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Nici (Montag, 31 Juli 2017 13:16)

    Ich habe vor kurzen auch aussortiert. Es kam einiges Zusammen. Bücher, Deko, Kleidung. Ich versuche öfter mal etwas auszumisten. Einfach, weil wir gar nicht so viel platz haben und alles zubehalten.

    Alles liebe

  • #2

    Lisa (Montag, 31 Juli 2017 14:13)

    Eine tolle Postidee, haha. :) Bei einigen Sachen kann ich dir voll und ganz zustimmen. Ich kann mich vor allem von Kosmetik, Kleidung und Tassen nicht trennen.

    Liebe Grüße
    Lisa

  • #3

    Tamara (Montag, 31 Juli 2017 14:19)

    Du hast mich wirklich ertappt. :D
    Ich hatte das Gefühl du schreibst über mich...
    Die Kiste mit den Kabeln geht mir am allermeisten auf die Nerven.
    Aber auch die vielen Videokasetten von meinem Freund, die kein Mensch mehr brauch, die ich aber nicht entsorgen darf. ;) usw.
    Liebste Grüße Tamara

  • #4

    Nicoletta-Maria Wolfsbauer (Montag, 31 Juli 2017 15:56)

    Kenn ich - sind leider alles Sachen, die viel Müll verursachen. Seit ich mich mit dem Thema Müll vermeiden beschäftige, sind diese sinnlosen Staubfänger zum Glück immer weniger geworden.

    Liebe Grüße,
    Nicoletta-Maria von www.natuerlichfrausein.at

  • #5

    Nadine von tantedine.de (Montag, 31 Juli 2017 18:30)

    Whhoohoo ich fühle mich zum Glück nicht ertappt, denn ich sortiere mindestens einmal im Jahr alles Mögliche aus. Sei es der Kleiderschrank, Kosmetik, Medikamente, der Gewürzschrank und was auch immer. Mir fällt das gar nicht mehr so schwer, denn gute Sachen verkaufe ich auf dem Flohmarkt oder Kleinanzeigen und der Rest kommt einfach in den Müll! Das macht sooo frei :) Den DVD Player haben wir vor Kurzem verkauft, weil wir seit 5 Jahren nicht eine einzige DVD angeschaut haben. Netflix sei Dank :)

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • #6

    Mary (Montag, 31 Juli 2017 21:21)

    Ein total origineller Beitrag :)
    Da muss man doch mal Schmunzeln ;) Ich gehöre noch zu der "alten Generation" und kenne doch so das ein oder andere. Wobei das eher auf meine Eltern zutrifft. Ich persönlich muss zugeben, dass ich die Tüten in einer Tüte noch mache und alte Schminke besitze. Das sollte ich schleunigst ändern ;)
    Liebe Grüße
    Mary

  • #7

    Danie (Montag, 31 Juli 2017 21:41)

    Das kenn ich haha Gerade bei Umzügen landet dann immer genug im Müll bzw wird auf Flohmärkten verkauft

    lg Danie

  • #8

    Avaganza (Montag, 31 Juli 2017 22:24)

    Liebe Jasmin,

    wie recht du hast - all diese Dinge gehören weg. Ich bin auch gerade dabei wieder Platz zu schaffen ... das entspannt und befreit :-)!

    Liebe Grüße
    Verena

  • #9

    Jana (Dienstag, 01 August 2017 02:00)

    Ich kann mich meist nur schwer von Sachen trennen, aber im Grunde hast du recht, dass vieles davon einfach unnütz rumliegt und weg kann! Videokassetten habe ich schon lange keine mehr zu Hause und im Kosmetikregal müsste ich auch mal ausmisten :) Man hat einfach zu viel von allem!

    Liebe Grüße
    Jana

  • #10

    Andreas Schmied (Dienstag, 01 August 2017 09:03)

    Hallo Jasmin,

    ein genialer Beitrag von Dir. Er regt mich an spätestens beim ersten schlechten Wetter endlich mal wieder unser zu Hause auszumisten und sich von unnötigen Dingen zu trennen. Zu oft hebt man Sachen auf, mit dem Gedanken, irgendwann brauche ich sie ja vielleicht noch oder man ist einfach zu faul etwas gleich wegzuschmeißen!

  • #11

    Bo (Dienstag, 01 August 2017 10:55)

    Hallo, schöner Beitrag, einiges habe ich die Tage schon gemacht. Kosmetik und Medikamente habe ich schon entsorgt, Kleidung ist als nächstes dran.
    Liebe Grüße
    Bo

  • #12

    Heidi (Dienstag, 01 August 2017 10:59)

    Hihi einige Sachen geb ich dir recht, aber meine Feuerzeugsammlung horte ich absichtlich, weil man ständig da steht und keines mehr hat^^
    Liebste Grüße,
    Heidi von <a href="http://www.wilderminds.de">www.wilderminds.de</a>

  • #13

    Zuckermagazin (Dienstag, 01 August 2017 13:47)

    Liebe Jasmin, meine Schwachstelle ist der Kleiderschrank. "Könnte man doch mal wieder anziehen" oder "passt vielleicht wieder" oder "War doch soooo teuer" sind dabei meine gängisten Ausreden. Ich starte immer im Frühling eine riesige Aktion und miste aus. Aber in Punkto Kabelsalat werde ich sofort ansetzen. Das ist wirklich ganz schlimm. Vielen Dank für deinen Beitrag. Werde die Tipps auf jedenfall beherzigen. Liebe Grüße Julia

  • #14

    Platz-nehmerin (Dienstag, 01 August 2017 14:36)

    Tja, das Platz für Neues schaffen ist immer wieder Thema. Bei mir sind es Schreibwaren, Bücher und Zeitschriften. Da kommt auch schnell einiges zusammen.
    Im Grunde genommen könnte ich es sofort entsorgen, weil ich eh nie mehr dazukomme, sie zu lesen. Hab auf meinem Blog auch das Thema schon angesprochen. Vielleicht magst mal vorbeischauen, was es mit dem weißen Regal auf sich hat. :-) Das kommt Dir sicher bekannt vor. Danke für den inspirierenden Blog-Beitrag. Wobei - heute wird eher der See siegen. Liebe Grüße

  • #15

    Sigrid Braun (Dienstag, 01 August 2017 15:08)

    Ich musste gerade etwas schmunzeln denn am Sonntag abend überkams mich wieder mal, ich habe angefangen auszumisten. Bis zur Deko passt deine Liste genau auf das was ich entfernt habe.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • #16

    Familienspiele (Dienstag, 01 August 2017 18:12)

    Erwischt! Mein Schwachstellte? Ganz klar - Spieleschachteln. Wir haben ca 400 Gesellschaftsspiele. Aus Platzgründen und weil es praktisch ist, packe ich aber immer - wenn möglich - die Erweiterungen mit ins Grundspiel. Jetzt wäre es logisch sich von der Schachtel der Erweiterung zu trennen! Das bringe ich aber oft nicht übers Herz.. so habe ich mittlerweile eine ganz nette Sammlung LEERER Spieleschachteln!. Doof, was ? Verspielte Grüssle, Simone

  • #17

    Orange Diamond Blog (Dienstag, 01 August 2017 21:49)

    Ich muss gerade schmunzeln, weil ich mir jedes Mal denke ich habe zu viele Kabel zu Hause! Tatsächlich habe ich Punkt 1 schon geschafft. Vor ein paar Wochen !
    Das sind wirklich praktische Tipps!
    Alex.

  • #18

    Ronja (Mittwoch, 02 August 2017 11:33)

    Genial.. die Tüte mit Tüten � Wer kennt sie nicht. Der Post erinnert mich daran, dass ich auch mal wieder ausmisten muss. Liebe Grüße ronja

  • #19

    Lisa (Sonntag, 06 August 2017 12:06)

    Hallo,

    wir haben letztens auch eine große Ausmistaktion gestartet. Gerade die Punkte "Kosmetik" und "Kleidung" haben sich mal so richtig gelohnt ...

    Liebe Grüße,
    Lisa


JasBlog on Social Media


Ein Beitrag geteilt von JasBlog (@fraujasmin) am