Ich kann das! - Ich weiß das!

Es gibt so Momente, das weiß man, irgendetwas muss sich ändern. Was es genau bei mir vor gut vier Wochen ausgelöst hat, weiß ich gar nicht mehr. 

 

Mein Motto für das zweite Halbjahr des Jahres 2014 ist auf jeden Fall "Ich kann das!" und warum sollte ich das nicht auf verschiedene Bereiche in meinem Leben Auswirkungen haben? Angefangen hat es mit der Jugendarbeit. Ich habe mir noch nie vorher so viele Gedanken über mich selbst gemacht.

 

"Sei ein Vorbild", "handel mit Bedacht" und "tue Dinge die Du liebst, für die Dein Herz schlägt". 

 



Also habe ich mir tatsächlich die Fragen gestellt

  • wie willst Du sein?
  • wer willst Du sein? 
  • wie willst Du aussehen?
  • Was willst Du können?
  • Wofür schlägt Dein Herz?

Ich habe in den letzten Jahren wirklich viel mit mir selbst zu tun gehabt. Depressionen, Ärzte und immer wieder die Frage "so wie ich bin, reicht das denn nie?"

 

Nun habe ich die Nase voll und ändere das, was mich selbst ärgert. Früher, mit 15 Jahren hatte ich eine Traumfigur. Viel Sport. Wenn ich mal so darüber nachdenke, kam ich wöchentlich auf 18 Stunden Tanztraining jede Woche. Schulsport zähle ich jetzt mal nicht mit. Durchtrainierte 59 kg auf einer Körpergröße von 173 cm.

 

Dann kam die erste große Liebe, der Führerschein, der Motorroller, die Ausbildung, vier Bänderrisse und die OP, Trennung, Umzug, neue Liebe, finanzielle Probleme, Depressionen und viele andere Dinge, die dazu geführt haben, dass ich nicht mehr auf mich geachtet habe. 

 

Ich ließ meine große Liebe die Musik sitzen, und ging mit Castingshows fremd. Tauschte Fön und Bürste, gegen ein Haargummi ein und verlor irgendwo auf dem Weg von Pumps zu Sneakern, mein Selbstbewusstsein. Nö, unwohl gefühlt hab ich mich nicht. 

 

Kleidergröße 48 passte lange Zeit und als diese anfing zu kneifen, zog ich die Handbremse. Ok, so ging es wohl nicht weiter. Also habe ich angefangen anders zu essen und ich muss sagen, dass ich quasi direkt Ergebnisse gesehen habe. Mittlerweile habe ich zur Ernährungsumstellung ein Sportprogramm angefangen. Es nennt sich "Shred" und kommt aus den USA. Allerdings setze ich "nur" das Fitnessprogramm um, da ich von Diäten nicht viel halte. Heute ist Tag 4, gestern musste ich pausieren, aber ich habe gerade bei den Übungen gemerkt, dass es jetzt schon besser geht, als noch an Tag 1. Dank dem "anders essen" und etwas Sport, habe ich bereits jetzt eine Kleidergröße verloren, 46 passt derzeit locker.

 

Jetzt werde ich erstmal eine "Waagenpause" einlegen und erst wieder Ende September auf die fiese Glasplatte steigen. Mal sehen, was sich bis dahin getan hat.

 

Ich muss mich erstmal bedanken, denn ich habe sooooooo viele motivierende Nachrichten erhalten und bin einfach froh, dass ich nicht alleine bin! Hier wird künftig mehr über "Shred" zu lesen sein, denn das Programm hat es wirklich in sich. 

 

Liebe Grüße

Shred Tag 4

 

Jas

 

p.s. jetzt geht's zur Arbeit! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Astrid Flegel (Freitag, 22 August 2014 13:01)

    Ich bin stolz auf Dich.Du schaffst das.
    Ich habe Dich ganz doll lieb.
    Deine Mama

  • #2

    Jessie (Samstag, 23 August 2014 12:36)

    Hallo meine süße ich habe größten Respekt davor und hoffe du schaffst dein dir vorgenommenes ziel. Ich persönlich wäre froh wenn bei mir so knackpunkt mal kommen würde.... Ich hoffe einfach das es anders wird sobald ich wieder arbeiten gehe. Ich habe dann wieder automatisch mehr Bewegung und mehr zu tun. Hab dich auch ganz doll lieb und bin Gedanken bei dir und unterstütze dich ganz doll.
    ganz liebe grüße aus deinem heiß geliebten Hamburg.


JasBlog on Social Media


Ein Beitrag geteilt von JasBlog (@fraujasmin) am