"Vaterlandsliebe"

Pünktlich zum Spiel Freitagabend, hier mein Kommentar zur WM:

 

Wenn WM oder EM ist, herrscht in Deutschland ein ganz anderes Gefühl. Man ist eben Stolz ein Deutscher/eine Deutsche zu sein. Es werden Autos plakatiert, mit Fahnen umhüllt um später damit später bei dem Autokorso als Held gefeiert zu werden. Es gibt Public-Viewing, egal ob im Büro oder auf Festmeilen. Fernsehen läuft überall, sogar in Restaurants. Man schwimmt eben so in der Masse mit, getragen auf dem "WIR-Gefühl". 

 

Natürlich schaue ich mir auch die Deutschland-Spiele an. Man kann sich Spieler anschauen, Tattoos bewundern, Bisswunden betrachten, in blutende Gesichter schauen, aufregen, fluchen und keiner meckert. Letzteres mache ich besonders gerne, da ich mich tierisch über die millionenschweren Verträge aufrege, wenn ich sehe wie manche "unserer Jungs" nur auf dem Feld stehen und sich höchstens wie beim Tippkick bewegen.

 

Ich mag auch dieses Party-Gefühl und die gute Laune. Was ich hingegen nicht mag, sind die Anstachelungen gegenüber anderer Nationen. Ein eingefleischter Fußballfan würde nun sagen, dass das eben so dazu gehört, wie eben auch das Panini-Sticker sammeln zur WM.

 

Das Ganze ich für mich eine Mischung aus Schaulaufen, Nationalstolz, Horrorfilm, Comedyprogramm und gebrochenen Wahlversprechen, aber eben doch ganz unterhaltsam, deswegen wird es auf jeden Fall geschaut! :-)

 

In diesem Sinne, liebe Grüße

 

Jas

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

JasBlog on Social Media


Ein Beitrag geteilt von JasBlog (@fraujasmin) am