Apfel-Nuss-Kuchen (vegan)

Für 1 Kastenform von 25 cm Länge (12–14 Stücke) oder eine Springform

  • 3 mittelgroße Äpfel (ca. 500 g)
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 150 g  vegane Margarine
  • 175 g Zucker
  • 200 g Mehl (Type 405)
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 TL Bourbon-Vanillepulver
  • 3 TL Zimtpulver
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 EL Sojamehl
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml Sojamilch
  • vegane Margarine für die Form
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung


1. Die Äpfel schälen, entkernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen und abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Beides unter die Äpfel mischen. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Form einfetten.


2. Margarine und Zucker in eine Rührschüssel geben und auf kleiner Stufe schaumig schlagen. Mehl, Nüsse, Vanillepulver, 1 TL Zimt- und Backpulver, Sojamehl und Salz vermischen. Die Mischung und Sojamilch dazugeben und alle Zutaten auf höchster Stufe in ca. 1 Min. zu einem cremigen Teig verrühren.


3. Die Apfelwürfel unterheben und den Teig in die Form füllen. Im Backofen (Mitte) 45 – 50 Min. backen. Dann die Stäbchenprobe machen! Dafür ein Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens stecken. Wenn kein Teig am Stäbchen hängen bleibt, ist er fertig. Sonst noch einige Minuten weiterbacken. Den Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben und mit der Sahne servieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jessica (Donnerstag, 27 April 2017 13:31)

    Mein Lieblingskuchen ist Apfelkuchen und ich liebe es auch zu backen! Ich bin total auf deine Variante gespannt!! Weiter so!!

    Jessica von www.jefame.com


JasBlog on Social Media


Ein Beitrag geteilt von JasBlog (@fraujasmin) am