Leere - noch immer...

 

Vieles passiert einfach viel zu früh... Ich vermisse Dich - noch immer... Ich denke fast jeden Tag an Dich, aber der Schmerz - der will nicht aufhören. Klar mir fällt es mittlerweile leichter darüber zu sprechen - Verarbeiten? - vielleicht! Vergessen? - niemals!

 

Ich habe in manchen Situationen das Gefühl, dass mir der Boden unter den Füßen weggezogen wird... Immer noch! Manchmal denke ich, dass ich ja schon ein großes Mädchen bin, und stark genug um Dinge zu tun die mich an Dich erinnern... Dann gibt es Situationen in denen ich gar nicht auf das Kommende vorbereitet bin... So wie heute... nichts-ahnend, und da stolpere ich über ein Lied das ich lange nicht mehr gehört hatte... Leider weiß ich noch ganz genau wann und wo ich es das letzte mal gehört hatte... Es war Deine Trauerfeier... Jenes Lied, namens Biscaya von James Last, fand ich damals wunderschön - es verkörperte für mich die Freiheit, das Leben und die Freude am Leben... alles das was mir so fehlt - ohne Dich!

 

Es erinnert mich an die vielen Geschichten von der "hohen See" - Deine Zeit bei der Marine... Ich denke an den "dünnen Kerl" auf dem höchsten Mast... Die Schiffstaufe, der Strafdienst für zu spät an Deck sein... An den Hai, der sich im Netz verfangen hatte und befreit wurde... Alles Dinge bei denen ich gespannt zugehört hatte als ich klein war... Jedes Mal - ich liebte die Geschichten, selbst die Traurigen von untergehenden Schiffen und meiner Frage nach dem Kapitän, welcher in den Piraten-Geschichten immer mit unterging. Ich war froh, dass es bei Euch an Bord nicht so zu ging... - wirklich. Wenn ich weiter nachdenke fallen mir tausend Geschichten ein... Ich werde sie weiter erzählen - versprochen..!

 

Und ich werde Dich für immer in meinem Herzen behalten...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    KATJA (Sonntag, 21 März 2010 23:28)

    Hallo Jasmin
    du hast das wirklich schön geschrieben!
    Mir hat es auch sehr gut getan, meine Gedanken über Papa aufzuschreiben, vielleicht ist das auch ein Grund, warum ich recht gut dmit klar komme!
    Aber so wie es dir ergeht, so geht es mir mit dem Lied auch andauernd! Mein einer Kollege hört NDR1 und da wird es auch öfter gespielt.
    Es ist ein schönes Lied, aber treibt mir jedes Mal Tränen in die Augen! Noch viel viel schlimmer geht es mir mit PUR und dem "Walzer" ...

    wenn ich traurig werde, muss ich meine Gedanken umlenken ( und zum Glück, klappt das bei mir meistens)
    ich darf nicht traurig sein, dass er nicht mehr da ist
    sondern wir müssen glücklich sein, ihn gehabt zu haben!


    was sehr gut zu den Seemannsgeschichten passt ist ein anderer Spruch!

    " ich habe dem Schiff hinterher geschaut, und war traurig , als es am Horizont verschwand.
    aber wer sagt mir, dass nicht auf der anderen Seite Jemand ist der sich freut, dass es endlich kommt!"


JasBlog on Social Media


Ein Beitrag geteilt von JasBlog (@fraujasmin) am